Drucken
Zugriffe: 73

Gaujahreshauptversammlung mit Neuwahlen 2021

Am 16. Juli fand die Jahreshauptversammlung des Schützengaues Vilsbiburg bei den Xaveri-Schützen Wippstetten im Gasthaus Schwab in Hub statt. Erster Gauschützenmeister Günter Franzl zeigte sich erfreut, dass trotz unüblichen Termins und der Corona-Einschränkung die Versammlung so gut besucht war. Er konnte auch einige Ehrengäste begrüßen wie den dritten Bürgermeister der Gemeinde Kröning Andreas Märkl, den Landrat des Landkreises Landshut Peter Dreier und den ersten Bezirksschützenmeister und stellvertretenden Landesschützenmeister Hans Hainthaler. Und auch die Gauehrenmitglieder Josef Huber, Johann Neumeier und Günter Lang begrüßte er herzlich.

Der Schützenmeister des gastgebenden Vereins Alexander Wirthmüller begrüßte auch die Ehrengäste und wünschte der Veranstaltung einen guten Verlauf.

Es folgten die Grußworte des stellvertretenden Bürgermeisters Andreas Märkl und des Landrates Peter Dreier.

Für das Totengedenken erhoben sich alle Anwesenden von den Plätzen, Franzl verlas dazu die Namen der im Jahr 2020 verstorbenen Mitglieder und Schützenfunktionäre.

Nach der Genehmigung des Protokolls des vergangenen Jahres folgte der Bericht des Gauschützenmeisters, welcher auf Grund der Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen sehr kurz ausfiel. Er besuchte Generalversammlungen und Siegerehrungen bis dann der erste Lockdown Mitte März das gesellschaftliche Leben vollständig zum erliegen brachte. Ab September konnte man dann wieder kleinere Veranstaltungen abhalten und besuchen. Und dann folgte der zweite Lockdown und alles kam wieder zum erliegen. So konnte die Jahreshauptversammlung nicht wie geplant am 5. Januar abgehalten werden.

Gausportleiter Oswald Rath gab einen kurze Vorschau auf die neue Saision. Die 1.Gaudamenleiterin Anneliese Zehentbauer hofft auf eine normale Saison, wo auch wieder Schießen geplant und abgehalten werden können. Die 1.Gaujugendleiterin Cilli gab bekannt, dass die Gaujugend wieder Veranstaltungen plant und hofft auf rege Beteiligung.

Anschließend gab der Gau-Bogenreferent Uli Grätz-Veit einen kleinen Einblick über die Aktivitäten der Bogenschützen.

Die Ausbildungsreferentin Monika Giglberger-Franzl gab bekannt dass Ende des Jahres wieder eine Vereinsübungsleiter-Weiterbildung abgehalten wird und nach Bedarf auch eine VÜL-Neuausbildung.

Der Bezirksschützenmeister Hans Hainthaler gab Einblick auf die umfangreiche Arbeit des Bezirks und auch des BSSB. Anschließend ehrte er für erfolgreiche Mitgliederwerbung in Gold die Wildschützen Witzeldorf, in Silber die Xaveri-Schützen Wippstetten und in Bronze die Waldschützen Höhenberg.

Anschließend standen Ehrungen auf der Tagesordnung, siehe unter Ehrungen 2021.

Der Gauschützenmeister dankte allen Geehrten für Ihren Einsatz in den Vereinen und im Gau und wünscht Ihnen weiterhin viel Erfolg und Freude. Auf das Gruppenbild musste Coronabedingt leider verzichtet werden.

Danach gab Gauschatzmeister Konrad Gottinger den Kassenbericht ab und die Gauvorstandschaft und der Schatzmeister wurden auf Vorschlag des Kassenprüfers Rudolf Stadlöder einstimmig entlastet.

Anschließend wurden die Neuwahlen unter Leitung des Bezirksschützenmeisters Hainthaler durchgeführt, als Wahlhelfer fungierten Peter Dreier und Andreas Märkl.
Die Wahl der Gauschützenmeister erfolgte Satzungskonform schriftlich, 1. Gauschützenmeister wurde wieder Günter Franzl, auch die beiden Stellvertreter Peter Söll und Peter Murla wurden wieder gewählt. Erstmals wurde ein vierter Gauschützenmeister gewählt, dies wurde Alexander Wirthmüller von den Xaveri-Schützen Wippstetten. Alle weiteren wurden per Akklamation gewählt, das brachte folgendes Ergebnis, Gauschriftführer bleibt in den bewährten Händen von Anton Aschauer, neue Gauschatzmeisterin wurde Cilli Bäker von den Grenzlandschützen Steinbach, da sich Konrad Gottinger nicht mehr zur Wahl stellte. Gausportleiter bleibt Oswald Rath, erste Gaudamenleiterin wurde Anneliese Zehentbauer und ihre Stellvertreterin wurde Gabriele Rath. 1. Rundenwettkampfleiter bleibt Ludwig Maier, Kassenprüfer wurden Rudolf Stadlöder und Martin Freundenreich von den Grenzlandschützen Steinbach. Im Gauausschuss wurden Hans Mühlhofer, Oswald Seidel und Josef Striegl bestätigt, neues Ausschussmitglied wurde Andreas Decker von den Lernbachtalern Vilslern.

Die Gaujugendleitung wird erst Ende des Jahres neugewählt. Die Referenten wurden vom Gauschützenmeister genannt, zweite RWK-Leiterin Veronika Wechselberger, Bogenreferent bleibt Uli Grätz-Veit, Böllerreferent Josef Braunstein, EDV und Passwesen bleibt bei Anton Peißinger, die Ausbildungskoordinaton übernimmt weiterhin Monika Giglberger-Franzl und die Gauleistungsabzeichen laufen weiter bei Heidi Göttel.

Franzl bedankte sich beim Wahlleiter und den beiden Wahlhelfern für die Durchführung der Wahl und bedankte sich für das Vertrauen, mit den besten Wünschen für eine gute Zusammenarbeit. Dann überreichte er noch eine Kleinigkeit an den ausgeschiedenen Gauschatzmeister Konrad Gottinger, der fast 30 Jahre im Amt war.

Im Anschluß daran folgte noch organisatorisches. Der Gauschützenmeister bedankte sich für den guten Verlauf der Versammlung mit Neuwahlen und wünschte einen guten Nachhauseweg und beendete die Versammlung mit einem Allzeit gut Schuß. 

Die Wirtsleute Schwab möchten sich bei allen Teilnehmern für das vorbildliche Verhalten im Umgang mit der Mund-/Nasenbedeckung bedanken!

 JHV GAU 2021
Das neu gewählte Gauschützenmeisteramt von links: Gausportleiter Oswald Rath,
2. GSM Peter Söll, Gauschatzmeisterin Cilli Bäker,
4. GSM Alexander Wirthmüller, 1. GSM Günter Franzl, 3. GSM Peter Murla,
nicht auf dem Bild Gauschriftführer Anton Aschauer